klick um zu vergrössern
Objekt: Elekrizitätswerk in Bad Oyenhausen
Unternehmer: Abbundzentrum Titz-Ameln
Bearbeitungsmaschine: Lignamatik
Bauzeit: Mai 1994

Der Grundriß der Halle ist schiefes Trapez. Die Viertelkreis-Bogenbinder haben daher auf der Oberkante eine veränderliche Abgratung. Dies hat zu Folge, daß alle Bögen unterschiedlich sind. Die große Stichhöhe kommt erschwerend hinzu. Die Bögen konnten deshalb nicht in einer Aufspannung komplett gefertigt werden. In 3 Aufspannungen wurden 3 verschiedene Segmente bearbeitet. Das gerade zu bearbeitende Segment lag auf den Wagen auf, während die restlichen Segmente, -durch Hilfswagen unterstützt-, mitgeführt wurden. Kritisch dabei waren die Übergänge der Abgratungen zwischen den Segmenten. Aufgrund der hohen Genauigkeit der Maschine und des Programmes sowie der sorgfältigen Positionierung auf den Wagen, wurden auch diese schwierigen Übergänge tadellos ausgeführt.

klick um zu vergrössern

klick um zu vergrössern

klick um zu vergrössern
 
Zurück